Parashop Kössen

PARASHOP 1,5 Liter Challenge

+ WETTERBEDINGT ABGESAGT +

DIE PARASHOP 1,5 LITER

Freitag, 25. September bis 27. September 2020

DER ABLAUF_

  1. Zugelassen am Bewerb sind Verbrennungsmotoren und Gleitschirme mit der Klassifizierung EN A oder B. Weiters ist jeder Pilot verpflichtet einen Flugfunk – ein Rettungsgerät sowie Höhenmesser zur Sicherstellung der Mindesthöhe mitzuführen. Es wird je nach Teilnehmeranzahl mindestens. 2 Start- und Landebereiche geben mit jeweiligen Punktlandemöglichkeiten
  2. Falls von den 35 limitierten Startnummern am Eventtag noch Startplätze verfügbar sind können weitere Anmeldungen am Veranstaltungstag vor Ort von 08:00 bis 08:30 Uhr bei der Wettbewerbsleitung im Flugplatzbüro entgegengenommen werden.
  3. Das Briefing mit Startnummernausgabe sowie Infos über den weiteren Tagesablauf findet von 08:30 bis 09:00 Uhr im Abflugbereich durch den Wettbewerbsleiter statt. Die Auswertung erfolgt zwischen den Durchgängen und wird mittels Pinwand vor dem Flugplatzbüro ausgehängt.
  4. Für den Bewerb wird für die Organisationsabwicklung, Planung, , Flugplatzmiete sowie Treibstoffbereitstellung für den 2. Durchgang (= 1,5 Liter ) ein Startgeld von 50/ Person
  5. Das Wechseln der Antriebseinheit sowie der Tragfläche zwischen den beiden Durchgängen ist untersagt
  6. Geplant sind 2 Durchgänge mit folgendem Startfenstern und Aufgaben:

Durchgang 01 – Startfenster 09:30 – 10:30 Uhr

Es wird eine Aufgabe mit einem Dreieck von ca. 30 Kilometer ( 10/10/10 )  mit Abflug und Landung am Flugplatz Dingolfing gesetzt. Die Wendepunkte sind markante Gebäude oder Pylonen an welchen Außenhelfer das UMFLIEGEN in Mindesthöhe ! dokumentieren. Jeder Pilot nach seine Ausrüstung nach eigenen Ermessen vorbereiten ( kein definierte Tankinhalt ). Direkt bei Eintreten in den Abflugbereich wird das Gesamtgewicht Pilot inkl. Antriebseinheit ohne Schirm gewogen und dokumentiert. Nach Einlanden und Wiedereintreten in den Landebereich wird erneut gewogen. Es gibt keine Vorgaben in welche Richtung und Zeit das Dreieck geflogen wird. Jedoch ist ein wechseln des Equipments zwischen den Beiden Durchgängen nicht erlaubt. 

Ziel im 1. Durchgang ist wer am wenigsten Gewicht für diese Aufgabe verbraucht hat !

 

Durchgang 02 – Startfenster 13:00 – 14:30 Uhr

Hier kommt es wieder zur gewohnten Aufgabe – wer schafft die längste Airtime mit 1,5 Litern Sprit. Zwischen den Aufgaben müssen im geschlossenen Landebereich alle Tanks im dafür gekennzeichneten Bereich auf Tankmatten entleert werden. Nach Fertigmeldung bei der Wettbewerbsleitung werden die 1,5 Liter Sprit ausgegeben und es darf im geschlossenen Bereich betankt werden und der Abflug mit identem Schirm aus 1. Durchgang ! vorbereitet werden. Sämtliche Vorgaben Mindestflughöhe sowie An- und Abflug werden mittels Kurzbriefing an die aktuelle Wetter- und Flugplatzsituation angepasst und durch die Wettbewerbsleitung kommuniziert

Ziel im 2. Durchgang ist wer schafft die längste Airtime mit 1,5 Litern Treibstoff.

  1. Punktlandungen auf dem definierten Bereich von 3x3m erhalten Zustatzpunkte für die Gesamtwertung in beiden Durchgängen. Jeder Pilot landet im selben Korridor wie der zugewiesene Abflugbereich
  2. Wer nicht in die definierte Landezone des Flugplatztes Einlanden kann wird keine gültige Wertung für den Durchgang erhalten
  3. Bei Nichteinhaltung der Vorflugregelung oder Verstößen der vorgegebenen Mindestflughöhen sowie Flugplatzregelungen kommt es ebenfalls zur Disqualifikation

 

Am Ende werden die Ergebnisse addiert und neben tollen Sachpreisen , Ruhm und Anerkennung wird erneut die begehrte Wandertrophäe den goldenen Auspuff vergeben.

Mehr Informationen direkt per Mail an office@parashop.at oder unter dem Facebook Event

Scroll to Top